Tischgespräch

Mittwoch, Mai 30, 2007

 

Das Wir Sind Helden Soundso Tracklistening

Eingestellt von Lorenz Müller

So jetzt kommt mein erster Versuch eines Tracklistening, das heißt auf deutsch ich hör mir die Lieder an und während sie laufen, werd ich dazu schreiben. Am besten zu genießen, wenn man die Platte schon hat.

Ode (an die Arbeit)

Ich weiß ja nicht, irgendwie ist dieses Lied komisch. Ursprünglich sollte ja die Platte An die Arbeit heißen, hat man Gott sei Dank gelassen, weil das Lied als Titeltrack doch relativ schlecht ist. So ist es wenigstens nur witzig. Aber wie lange hält denn sowas. Ich hab schon oft festgestellt, dass ich bei solchen Lieder meistens eine Zeit brauche, bis ich sie richtig gut finde. So 1 Jahr. Dann find ich es aber richtig genial und verstehe nicht wieso ich es damals nicht toll fand. Meistens passiert sowas bei den Ärzten, da ist eine neue Platte meistens so 1 Jahr Brachland, bis ich es zu kartographieren beginne und richtig Spaß dabei habe. Und das ist so ein Lied. Aber immerhin, beim ersten Lied schon ein Vergleich mit den Ärzten. Ist doch auch was.

Die Konkurrenz

Also ich hätte den Titel jetzt fast falsch geschrieben, weil ich so entzückt bin. Entzückt vom Intro. Das ist toll. Und die erste Strophe ist auch toll, und erst der Refrain. Das animiert zum tanzen, was auch ein Garant ist. Zum Verlieben, ein Hippiekind, das am Dach der Welt steht und dann kommt noch einer. Ziemlich witzig. Aber eins als Adjektiv zu Verwenden und daraus einen Komperativ zu machen halte ich gewagt.
Und jetzt ein kleiner Punk, dass erinnert mich an den Comic. Und jetzt kommt das Beste. Alle für einen, einer für alle und dann Jetzt bin ich der eine und ihr alle. Herlich. Also hier ist der erste Kaufgrund. Definitiv.

Soundso

Also hier ist jetzt der Titeltrack. Der ist eigentlich auch nett, obwohl er am Anfang echt zum weiterschalten animiert, aber jetzt ist er ok. Nicht überdrüber, aber irgendwie doch nett. Naja, da kommen Gott sei Dank noch bessere Lieder, weil das nervt mich jetzt ein bisschen sehr. Aber das Ende ist dann doch wieder ein bisschen witzig. Gehe ich ok, weil ich weiß, ich bin soundso. Sehr nett, aber das nächste Lied ist besser und daher verspreche ich euch jetzt schon, dass dann die Lobeshymnen kommen, weil das echt genial ist. Das Lied ist irgendwie Soundso

Für nichts garantieren

Ich habs gesagt. Da schreib ich jetzt aber nichts außer: Das Lied ist wirklich wunderbar und schön, der Kaufgrund schlechthin. Anhören sonst frisst euch der böse Wolf, weil ich habt soooo große Ohren

Kaputt

Ich bin auch nicht kaputt, das Lied ist gut. Da fällt mir nicht mehr ein

Labyrinth

Jetzt kommt wieder ein verdammt gutes Lied, dass sich langsam steigert und dann auf hohen Niveau weitergeht. Warum das Lied Labyrinth heißt ist mir ein Rätsel, aber irgenwie ist es soooo schön. Schöner als das Lied davor, dass richtig schlecht zwischen diesen beiden wirkt. Darum steht da auch nicht viel. Weil es eben nur gut ist. Nicht mehr. Hier haben wir aber wunderbaren Text, wunderbare Melodien und eine wunderbare Stimme. Ich komm mir jetzt vor wie der Serafin. Und das Piano am Ende ist auch toll

The Geek

Also das ist ein typisches Heldenlied. Und das gefällt mir. Der einzige ist, dass ich mich angesprochen fühle, außer der Quarterback, da kenn ich keinen. Ach ja und was zum Teufel ist ein Meek. Das hab ich überhaupt noch nie gehört. Also bei Suchmaschinen find ich auch keine Antwort

Endlich ein Grund zur Panik

Dieses Lied ist nur witzig, wenn man sich denn Videoclip anschaut. Dann ist es wirklich witzig, vor allem das "Panik" am Ende. Außerdem fände ich ein Godzilla in Berlin mit Superhelden eigentlich eine sehr gute Idee. Das sollte ein Trashfilmer machen. Aber schnell

Der Krieg kommt schneller zurück als du denkst

Also die typische Kriegskritik. Darf man nicht schlecht finden, obwohl ich das Lied sehr langweilig finde. Nichts gegen sowas, aber wieviele solche Lieder gibts. Hoffentlich wird das keine Single, dann darf ich nimmer Radio hören. Das Lied nervt, Krieg Krieg Krieg

Hände hoch

Das erinnert mich doch sehr stark an die alten Alben, ist grundsätzlich mal nicht schlecht. Aber ein Lied Hände Hoch nennen finde ich irgendwie komisch. Wahrscheinlich deshalb, weil es mir nicht eingefallen ist, obwohl ich keine Lieder schreibe. Wenn ich aber Lieder schreiben würde, dann würde ich mich jetzt definitiv ärgern. Ach die Bridge ist übrigens hervorragend. Also ich nehm jetzt mal meine Hände hoch und spreche Judith nach. Hände hoch.

Stiller

Guter Anfang, nämlich gesprochen und dann kommt erst die Gitarre. Aber an was muss der normale Musikhörer denken, wenn er Stiller liest. An die Sportfreunde. Ach ja auch bin nicht Stiller, mir fehlen nur die Worte, aber schweigend bin ich nicht so gerne.

Lass uns verschwinden

Das letze Lied und eines muss ich schon sagen, zwei langsame Lieder hintereinander machen weniger Spaß als wenn ein schnelles eingschoben wäre. Obwohl mir das jetzt wieder besser gefällt als Stiller, dass sich ein bisschen wie Kaugummi zieht. Hier ist keine Spur von solchen Abnutzungserscheinungen.
Das Lied ist wieder echt toll, eingängig und schön.

Fazit: Gutes Album, mit einigen Schwächen aber die kompensieren sich mit der Zeit. Auf jeden Fall das beste Helden Album besser, weil es sich einfach reifer und interessanter präsentiert. Wie schon gesagt: Kaufempfehlung.

Labels:


4:38 nachm.
Kommentare:
also mir gefällts auch
 
Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]





<< Startseite

Archive

April 2006   Mai 2006   Juni 2006   Juli 2006   August 2006   September 2006   Oktober 2006   November 2006   Dezember 2006   Jänner 2007   Februar 2007   März 2007   April 2007   Mai 2007   Juni 2007   Juli 2007   August 2007   September 2007   Oktober 2007   November 2007   Dezember 2007   Jänner 2008  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]